Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland, Landesverband Bayern e.V.

Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer in Deutschland e.V., Landesverband Bayern e.V.

VFD LV Bayern

VFD LV Bayern e.V.
Landshamer Str. 11
81929 München

Telefon: (089) 13 01 14 83
Fax: (089) 13 01 14 84
E-Mail: info@vfd-bayern.de
Web: www.vfd-bayern.de

eingetragen im Amtsgericht München VR 8807

Vorsitzende: Jutta Hahn

Die VFD ist eine Interessenvertretung für Freizeitreiter und Freizeitfahrer mit rund 70.000 Mitgliedern und vielen Partnern in Deutschland und Europa. Der Landesverband Bayern ist hier mit ca. 5000 Mitgliedern der stärkste Landesverband.

Die VFD wurde 1973 gegründet, um das drohende Reitverbot im Wald durch ein neues Bundeswaldgesetz zu verhindern. Das generelle Verbot konnte die VFD damals abwenden. Allerdings gelten seitdem in den Bundesländern völlig unterschiedliche Gesetzesauslegungen. Die VFD setzt sich dafür ein, dass überall in Deutschland für Reiter und Fahrer gleichberechtigt dasselbe Zugangsrecht zu Wald und Flur gilt wie für alle anderen Naturbesucher.
Unsere Verbandsfarbe Dunkelgrün ist kein Zufall: Ökologische Grundsätze sind neben dem Tierschutz ein Kernanliegen, das sich in allen Vereinsbereichen und Aktivitäten widerspiegelt. Als Geländereiter und Geländefahrer, die in der Natur Entspannung und Erholung suchen, ist uns die Bewahrung unseres Lebensraums mit all seinen Lebewesen oberstes Gebot. Wir sind mit unseren Pferden ein Teil der Natur. Die VFD-Philosophie: Pferdegerechte und naturnahe Haltungsbedingungen und eine naturgemäße und bewusste Weidewirtschaft tragen nicht nur zu Wohlbefinden und Gesundheit der Pferde bei, sondern bewahren und fördern auch die Artenvielfalt.

Die VFD hat eine klare Haltung zum Wohl der Tiere: Das Pferd ist niemals Mittel zum Zweck, sondern ein Partner, dem wir Respekt und Wertschätzung entgegenbringen.
Wir akzeptieren weder das Zufügen von Schmerzen oder Leiden noch die Erniedrigung, das Zufügen von Angst oder die Degradierung zum bloßen Sportgerät.

Ethik und Tierschutz ist unseren Mitgliedern besonders wichtig. Das Wohlbefinden der Pferde und ein respektvoller und wertschätzender Umgang mit dem Tier sind in der VFD oberstes Gebot! Um diese hohen Ansprüche zu sichern, steht der VFD seit 2016 der unabhängiger Fachbeirat Ethik und Tierschutz mit anerkannten Wissenschaftlern und Fachleuten zur Seite.

VFD-Ausbildung ist gelebter Tierschutz. Unsere Ausbilder vermitteln die notwendigen Fähigkeiten für sicheres, partnerschaftliches und pferdeschonendes Reiten und Fahren. Umfassendes Wissen über die Bedürfnisse und das Wesen der Pferde werden ebenso gelehrt wie rücksichtsvolles Verhalten gegenüber der Natur und anderen Naturbesuchern. Tierschutz und Naturschutz sind fest in der VFD-Satzung verankert.

Die VFD fördert Tierliebe und Umweltbewusstsein von Kindern und Jugendlichen und verhilft ihnen zu einem selbständigen, sicheren und partnerschaftlichen Umgang mit Pferden. Die VFD vermittelt die wichtige Rolle der Pferde auch in die öffentliche Gesellschaft und setzt sich dafür ein, dass Pferde als lebendiges Kulturgut erhalten bleiben.